Beach 2019

22. Rottweiler Beachvolleyball Stadtmeisterschaften

Am Sonntag, 25. August 2019 fanden im Rottweiler Freibad bereits zum 22. Mal die Beach-
Volleyball Stadtmeisterschaften statt. Bei perfekten Bedingungen startete die Vorrunde des
Turniers um 10 Uhr, wobei 10 Mixed-Mannschaften und 12 Herren-Mannschaften eine
unglaublich ausgeglichene und spannende Vorrunde spielten. Nach kurzem Bewässern der
extrem heißen Sandfelder liefen dann gegen 15:30 die Halbfinals in beiden Kategorien an.
Im ersten Halbfinale der Kategorie Mixed gewannen Ute Baumann und Marcus Wuhrer
gegen Annika Hoffmann und Martin Klopfer. Während Casper Baum und seine Partnerin
Anne sich auf Grund einer Verletzung im zweiten Halbfinale gegen Philin Fürst und ihrem
Partner Léo geschlagen geben mussten. Gute Besserung und schnelle Genesung an dieser
Stelle an Anne! Platz 5 sicherten sich Marcel Keck und seine Partnerin Daniela, während
sich Annika Hoffmann und Max Fries auf Platz 3 vor Casper Baum und Anne platzierten. Im
Finale wurden die ehemaligen Titelverteidiger Ute Baumann und Marcus Wuhrer in einem
spannenden Match am Ende nur knapp von Philin Fürst und Partner Léo bezwungen.
Bei den Herren konnten sich Yannik und Lars Volkers (Volkers Twins) gegen Lenny Pfister
und Linus Hertkorn (Ride Master) im ersten Halbfinale durchsetzen.
Ebenso gewannen Joscha Slongo und Moritz Bippus (Mein persönliches Lieblings-Team)
gegen Joshua Berenz und Florian Friedrich (Pritsch Perfect).
Im Spiel um Platz 5 gewannen Erik Seeger und Elias Maiberg aka Beachgirls69 gegen Nils
Speckhardt und Philipp Friedrich (One and a half man).
In einem spannenden Spiel um Platz 3 konnten Florian Friedrich und Joshua Berenz sich
dann knapp im dritten Satz doch noch den Sieg gegen Linus Hertkorn und Lenny Pfister
sichern.
Im Finale der Herren spielten beide Teams auf sehr hohem Niveau. Sowohl Yannik und Lars
Volkers die mit sehr schönen Angriffen ihren Kontrahenten mächtig zusetzten, aber auch
Joscha Slongo und Moritz Bippus die mit ihrer konstanten Abwehr den Ball immer und immer
wieder im Spiel hielten. Am Ende mussten sich Slongo und Bippus in einem knappen dritten
Satz dann aber doch den etwas souveräneren Volkers Brüdern geschlagen geben. Die
Anstrengung der Teilnehmer hat sich gelohnt, denn als Siegprämie durften sich die Spieler
über Karten für die Energy Base, Onkel Rudis Gutscheine und weitere Preise freuen.
Die Turnierleitung war sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers und hofft, dass auch im
nächsten Jahr wieder viele Teams um den begehrten Pokal spielen.